Reet – mehr als eine natürliche Dacheindeckung

Reet ist eine besondere Art des Schilfs, das demnach besonders in Küstenregionen zu finden ist. Bereits vor mehr als 4000 Jahren nutzten es die Menschen als Dacheindeckung an ihren Häusern. Heute können Sie dieses natürliche Baumaterial natürlich auch für Ihre Dacheindeckung nutzen. Sie können aber auch eine Vielzahl von Dekorationselementen aus Reet herstellen.

Stabil und wetterfest

Reetdächer kennen Sie sicherlich aus see- oder meernahen Gebieten. Dort haben die Bewohner schon vor vielen tausend Jahren die besonderen Eigenschaften des Schilfrohres erkannt und damit ihre Häuser vor Regen, Schnee und anderen Witterungseinflüssen geschützt. Dass es in den Reethäusern im Winter angenehm warm und im Sommer kühl war, wird auch den Dämmeigenschaften von Reet zugesprochen. Nutzen Sie die besonderen Eigenschaften für Ihren Garten.

Kühl halten mit Reet

Der Sommer ist da, die Sonne brennt vom Himmel und die Gartenparty steht an. Damit auch das erste Problem: Wer keinen Stromanschluss im Garten hat und sich auch nicht die Mühe machen will, einen Kühlschrank nach draußen zu tragen und in der Nacht wieder ins Haus zu schleppen. Wer ebenso wenig ständig zum Kühlschrank im Haus pendeln will, der kann sich mit einer Kühlbox mit Reetrahmen behelfen. Graben Sie ein etwa 30cm tiefes Loch, dessen Umfang nicht größer sein sollte, als die Länge Ihrer Reetmatte. Nun stecken Sie die Matte in den Boden, am Rand des Loches entlang. Als „Deckel“ schneiden Sie eine Reetplatte in der Form des Loches zu, halten aber einen Überstand von etwa 5cm an jeder Seite ein. Wenn Sie jetzt Ihre Getränke in dieses Loch stellen, bestenfalls noch Trockeneis zufügen, können Sie lange Zeit auf kühle Getränke zugreifen, ohne ständig hin und her zu pendeln

Ein Stehtisch mit Reetfuß

Die Gäste kommen und manch einer sucht sich gleich ein Plätzchen in der Laube oder unter dem Sonnenschirm. Doch es gibt auch diejenigen, die gern ihr kühles Getränk am Stehtisch genießen. Zu einem naturbelassenen Garten passen metallische Stehtische leider überhaupt nicht. Mit wenig Aufwand lässt sich ein naturnaher Tisch gestalten. Besorgen Sie sich ein Rundholz mit etwa 10cm Durchmesser und einer Länge von ca. 120cm. Außerdem benötigen Sie entweder eine Plexiglasscheibe mit etwa 2 – 3 cm Stärke oder ein rundes Vollholzbrett mit ca. 60cm Durchmesser. Betonieren Sie das Rundholz in einem ca. 10 cm tiefen Loch ein. Legen Sie um das Rundholz die Reetbüschel und befestigen Sie diese mit Bindedraht. Mit Winkeln befestigen Sie die Tischplatte am Holzfuß. Auf vier Seiten. Nun fehlt nur eine kleine Solarleuchte auf dem Tisch, damit Sie auch bei Gartenpartys, die bis in die Nacht dauern, Ihr Getränk noch sehen können.

Reetbedachung über der Gartenliege

Haben Sie eine Gartenliege, auf der Sie gern Ihre freie Zeit verbringen? Ein gutes Buch, ein feines Getränk und Sie genießen Urlaub im eigenen Garten. Nur wenn die Sonne zu lange scheint, wird es manchmal unangenehm, denn beim Lesen werden Sie geblendet und es wird schnell richtig heiß. Wie wäre es, wenn Sie sich eine Pergola über Ihrer Gartenliege errichten und diese mit Reet bedecken? Damit haben Sie das natürliche Flair Ihres Gartens behalten und können die Liege genießen, ohne sich der direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen.